ASUS WL 330 Serial-Mod

Es gibt viele Router, welche sich mit freier Software wie Openwrt betreiben lassen. Dazu wird das entsprechende Image heruntergeladen. Bei manchen Modellen geschieht der Upload / das Update über den Browser über die interne Adminsseite. Teilweise kann man die alternative Software auch über TFTP flashen. Damit man sieht ob es funktioniert hat bzw. im Recovery Fall, ist eine serielle Konsole sehr hilfreich. Auf www.openwrt.org gibt es viele gute Beschreibungen, wie die Pinbelegung der Router ist und wie man die Daten vom Router in den PC bekommt.

Bei meinem ASUS WL-330 sind die Testpads unter Schutzlack versteckt, womit man nicht direkt an die entsprechenden Signale heran kommt. Mit ein wenig Geschick und einer spitzen Pinsette habe ich den Lack entfernt und konnte so an RX/TX der seriellen Schnittstelle rankommen und eine entsprechende fliegende Verdrahtung anbringen. Jetzt läuft die alternative Firmware drauf.

Asus WL330 Router Platine

Asus WL330 Router Platine

Asus WL330 Router Platine

Asus WL330 Router Platine mit freigelegten Testpunkten für RX/TX

Asus WL330 Router Platine mit serieller Verbindung

Asus WL330 Router Platine mit serieller Verbindung

Am Rande sei noch bemerkt, das  der WL-330 in erster Version je eine separate Platine für die „normale“ Version und die mit externem Modem (mit USB) gab. Bei meiner Version 1.20 scheint sich der Unterschied darauf zu beschränken, dass das Gehäuse anders ist und der USB-Anschluß nicht angelötet wurde. Der Kernel findet jedenfalls den USB-OTG Anschluss.

Leave a comment

Your comment