Medion MD41300 – altes Problem – gleiche Lösung

Mein Notebook MD41300 von Medion hatte wieder seinen alten Fehler und stürzte wieder vermehrt, man kann schon sagen häufig, ab. Aber wieder nur wenn es frisch eingeschalten war und noch nicht ausreichend warm. Deshalb hab ich es am Wochenende wieder aufgeschraubt und siehe da, altes Problem. Die Abdeckung der GPU und Southbridge kam mir halb entgegen. Anscheinend hat es die Heimfahrten der letzten Wochen nicht gut überstanden. Diesmal waren es zwei andere Abstandshalter, die sich gelöst haben.

Hier das Bild der Interna auf dem Mainboard. Zu sehen sind die GPU und der Tastaturconnector, sowie die teilweise nicht mehr vorhandenen Abstandshalter/Befestigungen (*).

Also Lötkolben rausgeholt, die alten Lötstellen nachverzinnt, das überschüssige Zinn abgesaugt und dann die Bolzen wieder anglötet. Dafür ist sehr viel Hitze nötig und es ist nicht ganz einfach, aber es hat sich gelohnt. Ein wenig Löterfahrung sind sehr hilfreich. Auf benachbarte SMD-Bauteile muss unbedingt geachtet werden, da sicht diese schnell lösen können. Alles geschieht natürlich auf eigene Gefahr.

Seitdem macht er wieder das, was er soll – anders gesagt, der Laptop startet und arbeitet wieder einwandfrei. Das zweite Bild zeigt das Mainboard nach der Reparatur mit den angelöteten Abstandshaltern.

Ich hoffe Ihr habt nicht das gleiche Problem, bzw. ich konnte Euch helfen.

Update: Das Problem liegt darin, dass sich der Grafikchip vom Board löst. Das ist definitiv ein Konstruktionsfehler! Hierbei gibts keine eigentliche Lösung, nur den Chip fest anzupressen. Das bewirkt, das neue Verlöten der abgebrochenen Befestigungspins.

Leave a comment

Your comment