Haarriß in HP Jedirect Karte

Nach langer Zeit durfter der „alte“ HP Laserjet 5 si, den ich von einer befreundeten Firma geschenkt bekommen hab, wieder seine Dienste tun. Normalerweise arbeitet im Hausnetzwerk ein Samsung CPL-500N, aber bei großen Druckaufträgen oder wenn der Toner leer ist (ja so was solls geben) kommt der Senior dran.

Angeschmissen und der Laserdrucker kann loslegen, nur nicht heute, weil die technikbegeisterte Schwester (ja, sowas kann man lernen – bis auf heute  hat sie immer alles selber hinbekommen) das Kabel ein wenig zu oft eingesteckt hat (weil mein neuer Switch auf Port 8 nichts rauslässt, was sie nicht wusste, da noch in Entwicklung – das ist aber eine andere Geschichte, ich sag nur VLAN) und es dann auch nicht ging. Irgendwann hat die Jetdirect-Karte, die für den Netzwerkanschluss beim Drucker sorgt, keinen Kontakt zum Switch mehr bekommen. Die Buchse wies einen Haarriß auf – man könnte auch sagen, kalte Lötstelle. Nach dem Nachlöten war allen Probleme vorbei.

HP Jedirect Karte aus Laserjet 5si

HP Jedirect Karte aus Laserjet 5si

HP Jedirect Karte aus Laserjet 5si

HP Jedirect Karte aus Laserjet 5si

Noch ein Paar Infos. Der Drucker druckt auch wenn er länger steht, einwandfrei. Die Seitenzahl liegt mittlerweile bei 1.061.000. Da hat der neue Hausdrucker noch einiges vor sich mit 59.000. Wer an einen alten Laserjet kommt, der sollte die Gelegenheit wahrnehmen, nur den Platz von 1m² sollte man sich schon vorher reservieren! Die Qualität, die Geschwindigkeit und die Lebensdauer überzeugen einfach.

Leave a comment

Your comment